Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

EU-Beihilfenrecht: Vertiefungsveranstaltung

17. November 2017

Inhalt

Am Vertiefungstag ging es neben Ausgleichsleistungen für Dienstleistungen von allgemeinem wirtschaftlichen Interesse (DAWI) um die beihilferechtliche Beurteilung lokaler Sachverhalte. Dabei haben wir uns zum einen mit dem Ausschluss der Handelsbeeinträchtigung vor dem Hintergrund der aktuellen Entscheidungspraxis der Kommission befasst und darüber hinaus auch den Freistellungstatbestand lokaler Infrastrukturen nach Art. 56 AGVO erläutert.
Im Anschluss daran wurden beihilfekonforme Lösungsansätze für die staatliche Finanzierung von Infrastrukturen aufgezeigt. Dabei ging es u.a. um die Abgrenzung wirtschaftlicher und nicht-wirtschaftlicher Tätigkeiten. Abschließend wurden die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Tourismusförderung dargestellt. Dieser Bereich befand sich bislang in einer beihilferechtlichen Grauzone.

 


Downloads

 

Programm

Programmflyer

Zusatzmaterial

Dr. Martin Schwee:
DaWI-Beschluss
DaWI-De-minimis
DaWI-Mitteilung
DaWI-Rahmen

Dr. Hans Arno Petzold:
Hafen Izola

Dr. Yvonne Simon:
Analytical Grids on the application of State aid rules to the financing of infrastructure projects

Präsentationen

Die Präsentationen erhalten Teilnehmer gern auf Anfrage. Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Details

Datum:
17. November 2017
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Gesellschaft für Beihilfenrecht und Strukturfonds (GeBS)
Telefon:
+ 49 (0)30 399 250-31
E-Mail:
quardt[at]gebs.info

Veranstaltungsort

Hamburg
Hamburg, Deutschland Google Karte anzeigen

 

Copyright 2018 Gesellschaft für Beihilfenrecht und Strukturfonds mbH (GeBS)